A A A

Entlassung & Nachsorge

Sollten Sie Rat und Hilfe brauchen in sozialen, wirtschaftlichen und sozialrechtlichen Dingen, so stehen Ihnen gern unsere Mitarbeiterinnen des Sozialdienstes zur Verfügung. Auch bei der Beratung und Vermittlung an geeignete Einrichtungen zur Anschlussheilbehandlung sind sie Ihnen gern behilflich.

Sie haben die Möglichkeit, über Ihre Krankenschwestern und -pfleger Kontakt mit den Mitarbeiterinnen aufzunehmen, um einen Gesprächstermin zu vereinbaren, bzw. den Sozialdienst direkt anzurufen [Kontaktdaten anzeigen...]

Entlassung

Entlassung

Nachdem Ihr behandelnder Arzt mit Ihnen das Abschlussgespräch zu Ihrem Klinikaufenthalt geführt hat, vergewissern Sie sich bitte, ob Sie Ihre persönlichen Sachen aus dem Zimmer mitgenommen haben.

Bitte geben Sie entliehene Bücher etc. zurück und entwerten Sie Ihre Telefonkarte.

Wir hoffen natürlich Sie hatten bei uns einen angenehmen und erholsamen Aufenthalt.

Kostenregelung

Kostenregelung

Die vertraglichen Beziehungen zwischen Ihnen und unserem Krankenhaus richten sich nach den Allgemeinen Vertragsbedingungen (AVB), die Sie beim Patientenservice einsehen können. Wir haben mit den Kostenträgern eine Entgeltvereinbarung abgeschlossen. Mit den darin vereinbarten Entgeltformen sind alle notwendigen ärztlichen, pflegerischen und medizinisch-technischen Leistungen, die Unterbringung im Zwei-Bett-Zimmer und die Verpflegung abgegolten.

Aufgrund einer Bundesverordnung müssen Sie als Patient für die Dauer Ihres Krankenhausaufenthaltes eine Eigenbeteiligung entrichten (aktuelle Informationen erhalten Sie bei Aufnahme). Eine Quittung über bereits getätigte Eigenbeteiligung im laufenden Jahr oder Ihre Befreiungskarte entbindet Sie von einer nochmaligen Bezahlung dieser Gebühr.

Abteilung Leistungsabrechnung:
Tel.: 036458 5-3182

Medizinische Nachbetreuung

Medizinische Nachbetreuung

  • Ambulante/stationäre Nachsorge durch unseren Sozialdienst
  • Abklärung der häuslichen Versorgung nach Entlassung aus dem Krankenhaus
  • Vorbereitung eines Sozialtrainings am Wochenende
  • Information und Beratung zu ambulanten Hilfsangeboten
  • Hilfe bei der Suche von barrierefreiem Wohnraum, betreutem Wohnen oder stationären Pflegeeinrichtungen
  • Organisation von ambulanter Pflege und Kontaktaufnahme zu Pflegediensten
  • Vermittlung von Beratungsstellen und Selbsthilfegruppen