A A A
Bereichsnavigation

Zum vierten Mal erfolgreich: Zertifikat für Lungenkrebszentrum

Vorherige
Zentralklinik Bad Berka | 16.01.2018

Zum vierten Mal erfolgreich: Zertifikat für Lungenkrebszentrum

Erneut Empfehlung der Deutschen Krebsgesellschaft erhalten

Bad Berka, 16. Januar 2018. --- Das Lungenkrebszentrum der Zentralklinik Bad Berka „LuKreZIA“ hat erneut das Zertifikat als „Lungenkrebszentrum mit Empfehlung der Deutschen Krebsgesellschat e. V.“ erhalten.

Bei dem zweitägigen Vorort-Audit des internationalen Instituts Onko Cert wurden die Versorgungsqualität, die Versorgungsabläufe, Hygienestandards, die Patienten- und Einweiserzufriedenheit von externen Experten bis in alle Einzelheiten geprüft und beurteilt. Insbesondere gibt es hohe Anforderungen an das gesamte Spektrum der Diagnostik und Therapie beim Lungenkarzinom sowie an die Tumornachsorge.

„Ziel unseres Zentrums ist es, die optimale Behandlung sowie die größtmögliche Sicherheit für die Patienten zu gewährleisten und die Qualität stetig zu verbessern. Uns ist die enge Zusammenarbeit, vor allem mit den onkologischen Praxen sehr wichtig, denn nur so ist der Therapieerfolg auch sichergestellt“, so Dr. Thomas Knöfel, Koordinator des Lungenkrebszentrums.

Jährlich werden mehr als 250 Patienten mit einem neu diagnostizierten Lungenkrebs (sog. Primärfälle) im Lungenkrebszentrum LuKreZIA behandelt. Während des wöchentlich zweimal stattfindenden Tumorboards arbeiten u. a. Mediziner der Kliniken für Pneumologie, Thorax- und Gefäßchirurgie, Internistische Onkologie und Hämatologie und der Strahlentherapie des MVZ Bad Berka zusammen.

Bereits 2014 erhielt die Zentralklinik als erste Klinik in Mittelthüringen die Zertifizierung durch die Deutsche Krebsgesellschaft (DKG).

Seit über einhundert Jahren werden in Bad Berka Lungenerkrankungen behandelt.