A A A

Qualitätsmanagement

In allen Bereichen des Labors gilt es, Laborergebnisse auf höchstem qualitativem Niveau zu erstellen, selbstverständlich unter Umsetzung der in den Richtlinien der Bundesärztekammer vorgeschriebenen Qualitätssicherungsmaßnahmen.

Die Qualitätssicherungsmaßnahmen werden im Labor gemäß "Richtlinie der Bundesärztekammer zur Qualitätssicherung laboratoriumsmedizinischer Untersuchungen" und "Richtlinien zur Gewinnung von Blut und Blutbestandteilen und zur Anwendung von Blutprodukten (Hämotherapie)" durchgeführt.

In diesem Zusammenhang werden die vorgeschriebenen internen Qualitätskontrollen durchgeführt, zudem erfolgt die Teilnahme an den Ringversuchen (externe Qualitätskontrolle).

Im Bereich der Transfusionsmedizin ist das im Transfusionsgesetz vorgeschriebene Qualitätssicherungssystem etabliert. Hierzu zählen der Transfusionsverantwortliche Arzt und die Transfusionsbeauftragten Ärzte, die über die erforderlichen fachlichen Qualifikationen verfügen, die regelmäßig tagende Transfusionskommission, das Qualitätsmanagement-Handbuch, die Dienstanweisung für die Transfusion von Blutkomponenten und zur Anwendung von Plasmaderivaten, regelmäßig stattfindende Mitarbeiterschulungen.

In der Hygiene erfolgt die regelmäßige Überprüfung der Einhaltung der für jeden Bereich vorhandenen Hygiene- und Desinfektionspläne. Neben den Mitarbeiterschulungen werden allgemeine mikrobiologische Umgebungsuntersuchungen (z. B. Abklatschproben von Händen der Mitarbeiter oder von Flächen), sowie die entsprechend den verbindlichen Hygienerichtlinien vorgegebenen mikrobiologischen Untersuchungen von Maschinen (z. B. Sterilisatoren der Zentralsterilisation, Endoskopwaschmaschinen) oder Geräten (z. B. Endoskope) durchgeführt.