A A A
Bereichsnavigation

Mitteldeutschlands größtes AO-Spine-Zentrum zertifiziert

Vorherige
Zentralklinik Bad Berka | 01.06.2017

Mitteldeutschlands größtes AO-Spine-Zentrum zertifiziert

Bad Berka/Erfurt, Juni 2017 --- Die Klinik für Wirbelsäulenchirurgie der Zentralklinik Bad Berka ist zum AO-Spine-Wirbelsäulenzentrum ernannt worden und ist damit das größte in Mitteldeutschland. Deutschlandweit gibt es nur acht Kliniken, die diese internationale Auszeichnung tragen.

Die AO-Spine-Zertifizierung erhalten Kliniken mit hoher Spezialisierung und vielen erfolgreichen Operationen. „Für Patienten ist dieses Zertifikat ein Zeichen der Zuverlässigkeit. AO-Spine-Zentren müssen hohe Auflagen erfüllen, z. B. minimalinvasive, hochkomplizierte Operationen bis hin zu Deformitätskorrekturen (z. B. Skoliose-Operationen bei stark verkrümmter Wirbelsäule) und eine hochmoderne Geräteausstattung vorweisen können“, erklären Priv.-Doz. Dr. Heinrich Böhm und Ass. Prof. Mootaz Shousha, Chefärzte der Klinik für Wirbelsäulenchirurgie. AO ist weltweit eine der größten Organisationen, die sich mit der Diagnostik und Therapie von Wirbelsäulenerkrankungen beschäftigt.

Mit jährlich 1800 Operationen im Jahr ist die Klinik für Wirbelsäulenchirurgie der Zentralklinik Bad führend in Thüringen und befindet sich damit deutschlandweit als AO-Spine-Center auf Platz 2.

Das Zentrum bot seit 2002 insgesamt 462 Gastärzten Hospitationsmöglichkeiten.

AO-Spine ist eine internationale Arbeitsgemeinschaft für Osteosynthesefragen (operative Versorgung von Knochenverletzungen) des Rückens (Spine).

In der zum Verbund der RHÖN-KLINIKUM AG gehörenden Zentralklinik Bad Berka arbeiten 1.800 Mitarbeiter. Jährlich werden rund 43.000 Patienten behandelt.


Ass. Prof. Mootaz Shousha und Priv.-Doz. Dr. Heinrich Böhm | Chefärzte der Klinik für Wirbelsäulenchirurgie