A A A

Sporttherapie

In der interdisziplinären und ganzheitlichen Rehabilitation von Querschnittgelähmten ist die Sporttherapie ein fest etablierter Bestandteil. In unserer modernen Sporthalle und den großzügigen Räumlichkeiten der Medizinischen Trainingstherapie steht unseren Patienten ein breites Spektrum an sportlichen Aktivitäten zur Verfügung.

Nach ärztlicher Verordnung lernen die Patienten die einzelnen Therapieangebote kennen, an denen sie während des gesamten Aufenthalts entsprechend ihrer individuellen Fähigkeiten teilnehmen. Unterstützt und motiviert werden unsere Patienten bei ihrem Therapieprogramm von einem erfahrenen Sportwissenschaftler M.A.

Ziele der Sporttherapie

  • Erreichen der optimalen Mobilität und Selbstständigkeit 
  • Erreichen der größtmöglichen Lebensqualität durch Mobilität 
  • Motivierung zu einem aktiven Lebensstil nach der Entlassung

Therapeutische Aktivitäten

Rollstuhlmobilitätstraining

Rollstuhlmobilitätstraining

Eine sichere Rollstuhlmobilität ist die Grundlage für eine selbstständige Teilhabe an der Gesellschaft. Hierbei geht es primär um die Beherrschung des Rollstuhls und das optimale Rollstuhlhandling. 

Folgende Inhalte werden unter anderem vermittelt:

  • Erlernen der Grundfahrtechniken 
  • Erlernen weiterführender Techniken (z. B. Ankippen des Rollstuhls und Balancieren auf den Antriebsrädern,...) 
  • Überwinden von Hindernissen, Steigungen und Gefälle
  • Aktivitäten des täglichen Lebens (z. B. Türen öffnen und schließen, Gegenstände transportieren, Transfertraining,...) 
  • Falltraining und Sturzprophylaxe 
  • Terraintraining 

Medizinische Trainingstherapie (MTT)

Medizinische Trainingstherapie (MTT)

In der Medizinischen Trainingstherapie (MTT) trainieren unsere querschnittgelähmten Patienten an modernen Fahrrad- und Handkurbelergometern sowie an Sequenztrainingsgeräten unter Nutzung aller vorhandenen Funktionen. Es wird ein auf wissenschaftlichen Grundlagen beruhender, für jeden Patienten individueller, Trainingsplan erstellt. Dieser wird täglich kontrolliert und auf die Bedürfnisse und Fähigkeiten des Patienten angepasst. 

Ziele der MTT sind:

  • Abbau von muskulären Dysbalancen 
  • Verbesserung des Kraftniveaus, sowohl in der Schnell- und Maximalkraft, wie auch in der Kraftausdauer
  • Verbesserung der inter- und intramuskulären Koordination 
  • Verbesserung der Ausdauerleistungsfähigkeit und des Herz-Kreislaufsystems
  • Stabilisierung der Sitzbalance

Bogensport

Bogensport

Das Bogenschießen ist eine anspruchsvolle Sportart, bei der sich schnell Erfolge einstellen können. Durch Variieren des Abstandes zur Zielscheibe und durch Anpassen des adäquaten Bogens kann für jeden Patienten das individuelle Niveau herausgefunden und gezielt verbessert werden. Darüber hinaus schulen die Patienten ihre Körperwahrnehmung und verbessern somit auch ihre Rumpfstabilität. 

Ziele des Bogensports sind: 

  • Kräftigung der rumpfaufrichtenden Muskulatur
  • Verbesserung der Rumpfstabilität
  • Verbesserung der koordinativen Fähigkeiten (z. B. Gleichgewichtsfähigkeit, Differenzierungsfähigkeit, Kopplungsfähigkeit)

Sportspiele/Rollstuhlsport

Sportspiele/Rollstuhlsport

Bei den Sportspielen stehen die Freude und der Spaß an der Bewegung im Vordergrund. Aber auch die Verbesserung des Rollstuhlhandlings und die Förderung der sozialen Kontakte, durch Mischung der Gruppen mit frischverletzten und langjährigen Rollstuhlfahrern sind wichtige Aspekte der Spiele. Häufig verbessern sich auch dadurch das Selbstwertgefühl und das  Selbstvertrauen der frisch gelähmten Patienten. Der Leistungsgedanke steht hier im Hintergrund.

Folgende Spiele werden bei uns angeboten:

  • Kleine Spiele (z. B. Brennball...)
  • Integrative Spiele
  • Vorbereitende Spiele für Mannschaftssportarten (z. B. Mattenbasketball, Rollball...)
  • Rückschlagspiele (z. B. Tischtennis, Badminton, Luftballonvolleyball...)
  • Mannschaftsspiele (z. B. Rollstuhlbasketball, Rollstuhlrugby, Raffroball)

Handbiking

Handbiking

Das Handbike stellt eine ergänzende Fortbewegungsmöglichkeit zum Rollstuhl dar. Ein großer Vorteil ist, dass Steigungen, Gefälle und Untergründe überwunden werden können, die mit dem Rollstuhl nicht oder nur sehr schwer zu bewältigen sind.

Ziele des Handbiketrainings sind:

  • Verbesserung der Mobilität
  • Förderung zur Teilhabe an der Gesellschaft durch Mobilität
  • Verbesserung der Ausdauerleistungsfähigkeit
  • Vorbeugung bewegungsmangelbedingter Folgeerkrankungen (z. B. Adipositas, Diabetes Mellitus Typ II, Bluthochdruck...) 

Kontakt

Bei weiteren Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Bitte wenden Sie sich an:

Axel Goletz
Tel.: 036458 5-42090
E-Mail: axel.goletz@zentralklinik.de