A A A

Weaningzentrum

Zertifiziertes Weaningzentrum (DGP)

Zentrum für Beatmungsmedizin

Wir haben uns zum Ziel gestellt, eine qualitativ hohe medizinische Versorgung von Patienten mit akuter und chronischer Atemschwäche bzw. -erschöpfung infolge pneumologischer und neuromuskulärer Krankheitsbilder einschließlich des hohen Querschnittes jederzeit zu erfüllen.

Zusammen mit der Abteilung für Intensivtherapie bilden wir ein interdisziplinäres Beatmungszentrum. Weitere Informationen erhalten Sie auch in unserem Informationsflyer.

Wissenswertes:

  • Schnittstelle zwischen Intensivstation und zu Hause
  • 20 Betten
  • ständige Möglichkeit der Akutübernahme aus anderen Kliniken und von zu Hause
  • Charakter einer Intermediate-Care-Station mit komplettem kardiopulmonalem Monitoringsystem einschließlich Messung von Pulmonalisdruck, zentralvenösem Druck, HMV, pulmonalem Gefäßwiderstand, polysomnograpischen Untersuchunge,Kapnographie und der Möglichkeit alle Beatmungsformen zur chronischen und akuten Beatmung zum Einsatz zu bringen

Fachgerechte Entwöhnung von der Beatmung mit dem Ziel:

  • Erreichen einer ausreichenden Spontanbeatmung oder
  • Einstellung auf eine intermittierende nichtinvasive Selbstheimbeatmung mittels Nasenmaske zu Hause oder
  • Organisation einer invasiven Dauerbeatmung zu Hause einschließlich Anlernen der Betroffenen und der Angehörigen

Das bedeutet im Einzelnen:

  • Multidisziplinäres Team mit qualifizierten Fachärzten und qualifiziertem Pflegepersonal, Physiotherapeuten, Atmungstherapeuten, Logopäden und Sozialdienst
  • Räumliche Voraussetzung für Mobilisierung und Anpassung an das häusliche Milieu
  • Technische Voraussetzungen für Invasiv- und Nichtinvasivbeatmung, Sekretmobilisation und Muskelaufbautraining
  • Möglichkeit der kompletten kardiopulmonalen und neuromuskulären Funktionsdiagnostik
  • Kooperation mit betreuenden Medizintechnikfirmen im hauseigenen Atemtherapeutischen Beratungszentrum
  • Zusammenarbeit mit betreuenden Haus- und Fachärzten einschließlich telefonischer Beratung und Möglichkeit der sofortigen Wiederaufnahme bei Verschlechterung der Atmungssituation
  • Möglichkeit der ambulanten Mitbetreuung
  • Regelmäßige Nachkontrolle des Patienten
  • Zusammenarbeit mit Selbsthilfegruppen

Bei welchen Patienten sollte an eine Verlegung in unser Beatmungszentrum gedacht werden?

  • Schwierige Entwöhnung bei Patienten mit oder ohne vorbestehende respiratorische oder neuromuskuläre Probleme infolge
  • akuter Verschlechterung oder postoperativer Einstellung auf eine intermittierende Selbstheimbeatmung bei Progredienz des neuromuskulären oder respiratorischen Grundleidens