A A A

Ethik-Komitee

Warum Ethikberatung im Krankenhaus?

Neben den Entscheidungen und Handlungen im Krankenhaus, die ganz klar durch Wissenschaft oder gesetzliche Vorgaben zu erklären und zu rechtfertigen sind, gibt es eine Menge Dinge, bei denen man sich streiten kann, ob dies nun so oder anders gemacht werden kann oder soll. In der Medizin ist technisch immer mehr möglich, es ist allerdings oft umstritten, ob auch alles sinnvoll ist.

Grund für diese Meinungsverschiedenheit kann unter anderem ein unterschiedlicher kultureller, religiöser, weltanschaulicher oder Bildungshintergrund der Menschen sein, die unterschiedlicher Ansicht zu einem Problem sind. Die "Moral" eines Menschen kann sich von den Vorstellungen des Anderen grundlegend unterscheiden, ohne dass ein ganz klares "Richtig" oder "Falsch" existiert. Zweck der Ethikberatung soll sein, die Menschen mit unterschiedlichen Ansichten miteinander ins Gespräch zu bringen und in möglichst unparteiischer Weise zu helfen, eine Lösung des Konfliktes zu entwickeln, die für alle akzeptabel ist.

Wir bieten zwei Formen der ethischen Arbeit in der Zentralklinik Bad Berka an:

  • Das klinische Ethikkomitee
  • Den Arbeitskreis Ethik

Weitere Informationen finden Sie in unserer Informationsbroschüre zur Ethikberatung an der Zentralklinik Bad Berka.
 
Mitglieder
Das Ethikkomitee der Zentralklinik Bad Berka ist ein interdisziplinäres Gremium und setzt sich aus einer Vielzahl von Mitgliedern verschiedener Berufe zusammen. Neben ärztlichem und pflegerischem Personal nehmen auch Juristen, Geistliche und andere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an den Beratungen teil.

Arbeitskreis Ethik
Für das Personal der Zentralklinik Bad Berka bieten wir im Arbeitskreis Ethik an:

  • Fallbesprechungen (zurückliegende und aktuelle Fälle)
  • Besprechungen über ethische Problemstellungen im Haus und darüber hinaus
  • Anfragen für Fort- und Weiterbildungen zu ethischen Problemen

Mitarbeit im Arbeitskreis Ethik ist für jede/n Mitarbeiter/in offen.
Die Treffen werden für alle Mitarbeiter per Mail und im Intranet angekündigt.

Geboten wird ein geschützter Raum für vertrauliche Diskussionen zu ethischen Problemen im Haus.

Die Ethikberatung dient nicht dazu, die medizinische Behandlung des Patienten zu werten, Verantwortung zu delegieren oder Kommunikationsprobleme zu lösen. Wir sind kein "Schiedsrichter", dessen Entscheidung akzeptiert werden muss. Die Ethikberatung soll bei der Suche nach einer ethisch begründeten und für alle Beteiligten nachvollziehbaren Entscheidung zu helfen. Alle an der Ethikberatung Beteiligten unterliegen der Schweigepflicht. Die Verantwortung bleibt beim Behandlungsteam.

Ethikberatung
Wer kann Ethikberatung anfordern?

  • Patientinnen und Patienten
  • Angehörige
  • Ärztinnen und Ärzte
  • Pflegepersonal
  • darüber hinaus alle anderen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Zentralklinik Bad Berka

Klinik für Palliativmedizin
Manuela Rossin, Sekretariat
Tel: +49 (0)36458 5-1901
Mail: sek.pal@zentralklinik.de

Klinik für Neurochirurgie
Prof. Dr. med. Kay Mursch, Oberarzt
Tel: +49 (0)36458 5-41313
Mail: kay.mursch@zentralklinik.de

Satzung des Ethikkomitees
Die Satzung des Ethikkomitees steht Ihnen hier als Download im pdf-Format bereit.