A A A
Bereichsnavigation

5. Antidekubitustag

Vorherige
Zentralklinik Bad Berka | 15.11.2017

5. Antidekubitustag

Individuelle Therapien in der Wundversorgung

Bad Berka, 15. November 2017 --- Rund 200 Ärzte, Pflegekräfte und Auszubildende in Pflegeberufen werden am 16. November zum 5. Antidekubitustag in der Zentralklinik Bad Berka erwartet.

Anlässlich des weltweiten Antidekubitustages informieren sich die Experten über moderne Therapiemöglichkeiten, um Betroffenen individuell zu helfen. 10 Vorträge werden dazu angeboten. „Die moderne unterstützende Wundheilung muss immer individuell, problemorientiert und phasengerecht erfolgen. Wundbeschaffenheit und Heilungsprozess unterscheiden sich von Mensch zu Mensch. Ich freue mich über das große Interesse an unserer Veranstaltung, denn es zeigt, dass moderne Behandlungsmethoden und eine gute pflegerische Prävention einen hohen Stellenwert bei der Versorgung der Betroffenen haben“, erklärt der Mitbegründer des Wundnetz Mittelthüringen e. V. und Chefarzt der Klinik für Angiologie an der Zentralklinik Bad Berka, Dr. Reginald Weiß.

Der 5. Antidekubitustag wurde vom Wundnetz Mittelthüringen e.V., dem AWO-Kreisverband Jena-Weimar e.V. und der Bahnhofsapotheke in Weimar organisiert. Zu den Themen der diesjährigen Veranstaltung gehören u. a. die Fallberichte, praktische Tipps zur Mobilisierung der Patienten und der Umgang mit Betroffenen, die an Demenz leiden.

Das Wundnetz Mittelthüringen wurde 2012 gegründet und ist ein gemeinnütziger Verein mit dem Auftrag zur Information und Bildung. Anfragen von Patienten und Angehörigen sowie Fachfragen von Experten werden unter www.wundnetz-mittelthueringen.de entgegengenommen.

Die Zentralklinik Bad Berka unterstützt das Wundnetz Mittelthüringen und ist selbst Mitglied im Verein.