A A A

Leistungsspektrum

Übersicht

Übersicht

In der Klinik für Angiologie werden Patienten mit Erkrankungen der arteriellen und venösen Blutgefäße sowie Erkrankungen der Lymphgefäße untersucht und stationär wie ambulant behandelt.

Die ambulante Betreuung der Patienten mit Gefäßerkrankungen erfolgt in einer Angiologischen Praxis am Haus, für die eine Kassenzulassung vorliegt. Außerdem ist eine ambulante sowie stationäre Nachbetreuung aller Patienten mit Gefäßerkrankungen durch entsprechende Spezialambulanzen gewährleistet.

Therapieformen

Therapieformen

Zur Behandlung von Gefäßleiden verfügen wir über verschiedene Therapieformen:

  • alle Möglichkeiten einer medikamentösen Therapie arterieller, venöser und lymphatischer Gefäßerkrankungen
  • invasive Therapieformen, wie zum Beispiel die intravenöse und intraarterielle Infusionstherapie und Sklerosierungsbehandlung bei Venenleiden
  • konservative Behandlung chronischer Venenerkrankungen und des Lymphödems

In Verbindung mit dem Institut für Bildgebende Diagnostik erfolgen perkutane transluminale Angioplastien, venöse und arterielle Thrombolysen sowie Stent-Implantationen. Bei ausgedehnten Venenthrombosen mit drohender Lungenembolie werden sogenannte Cava-Filter implantiert.

Im Rahmen der Vorbereitung von Patienten für Gefäßoperationen besteht eine intensive Zusammenarbeit mit der Klinik für Gefäßchirurgie.

Teil des Gefäßzentrums

Teil des Gefäßzentrums

Die Klinik für Angiologie ist Teil des bereits 1993 gegründeten Gefäßzentrums an der Zentralklinik Bad Berka. In diesem Zentrum werden Diagnostik, Therapie und Qualitätskontrollen bei Gefäßpatienten fachgebietsübergreifend festgelegt und durchgeführt.

Technische Ausstattung

Technische Ausstattung

Die Klinik für Angiologie verfügt über eine umfangreiche Geräteausstattung, die für sämtliche Kliniken der Zentralklinik Bad Berka die angiologischen Spezialuntersuchungen ermöglicht.

Dies sind im Einzelnen:

  • Ultraschall-Doppleruntersuchung
  • farbcodierte Duplex-Sonographie
  • Venenverschlußplethysmographie
  • Lichtreflexionsplethysmographie
  • Phlebodynamometrie
  • Rheographie
  • Lichtreflexrheographie
  • Kapillarmikroskopie

Die invasiven Untersuchungsmethoden im Bereich der Angiologie werden im Institut für bildgebende Diagnostik durchgeführt. Im PET-Zentrum der Klinik für Nuklearmedizin stehen die isotopengebundenen Diagnostikverfahren, z. B. beim Lymphödem zur Verfügung.

Kooperationen

Kooperationen

Unsere Klinik ist Mitinitiator und Mitglied im Wundnetz Mittelthüringen. In diesem regionalen Zusammenschluss haben sich Ärzte und Pflegende zum Ziel gesetzt, gemeinsam eine bessere Wundversorgung und damit eine höhere Lebensqualität der Patienten zu erreichen.